Try Our New BETA Version
GO
(navigation image)
Home Animation & Cartoons | Arts & Music | Community Video | Computers & Technology | Cultural & Academic Films | Ephemeral Films | Movies | News & Public Affairs | Prelinger Archives | Spirituality & Religion | Sports Videos | Television | Videogame Videos | Vlogs | Youth Media
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload

View movie

item image
Run time: 73 min (29.97 fps)

Play / Download (help[help])

(697.9 M)Cinepack
(1.4 G)Cinepack


All Files: HTTPS Torrent (2/0)
[CC0 1.0 Universal]

Resources

Bookmark

George Breakston & Kenneth G. Crane"The Manster" Originalton mit deutschen Untertiteln (1959)

Als der erste mit einem zweiköpfigen Monster in der Titelrolle genießt dieser Film einen gewissen Kultstatus unter den Science-Fiction- und Horrorfans, die besonders gern an die Szene mit dem dritten Auge erinnern – und die Huldigung in Sam Raimis „Armee der Finsternis“ (1992). Obwohl eine amerikanisch-japanische Koproduktion, waren es Briten, die Regie führten, das Drehbuch lieferten und die beiden Hauptrollen belegten – samt amerikanischem Akzent.


Schnickschnack

Die Briten Peter Dyneley (Larry) und Jane Hylton (Linda) waren auch im echten Leben Mann und Frau und traten in vielen ihrer Filme gemeinsam auf. Unter Dyneleys bekanntesten Sprechrollen war Jeff Tracey in der britischen Fernsehserie „Thunderbirds“ (1965–66) – auch mit amerikanischem Akzent!

Kurosawa-Fans werden unter der Badekappe des Tempelpriesters Shinpei Takagi erkennen, der in den Filmen „Das Schloß im Spinnwebwald“ (1957) und „Die sieben Samurai“ (1954) mitwirkte. In „The Manster“ zeichnete Takagi übrigens auch für die Tricktechnik verantwortlich.

Von den 26 Namen im Vorspann blieb „The Manster“ für sieben ihr einziges Werk, darunter die Schauspieler Terri Zimmern (Tara) und Van Hawley (Ian Matthews).

Die Schauspieler Jerry Ito (Aida) und Tetsu Nakamura (Suzuki) sind auch später in einem Film zusammen aufgetreten: „Mothra bedroht die Welt“ (1961).

Die Werbezeile „Half Man – Half Monster“ („Halb Mann, halb Monster“) lieferte den Originaltitel „The Manster“. Für diese Fassung mit deutschen Untertiteln wurde „Die Spaltung“ in Anlehnung an „The Split“ gewählt, unter dem der englischsprachige Film in den japanischen Kinos lief. Das Wort „split“ kommt übrigens nur zweimal vor: einmal sagt es Dr. Suzuki („He might separate completely! Split into two human beings!“) und einmal steht es auf Dr. Suzukis wissenschaftlicher Darstellung des Mutationsverlaufs.



This movie is part of the collection: Sci-Fi / Horror

Director: George Breakston & Kenneth G. Crane
Producer: George Breakston
Production Company: Lopert Pictures Corp.
Audio/Visual: sound, black and white
Language: English with German subtitles
Keywords: Spaltung; Science-Fiction; Horror; Gut und Böse; Evolution; Biowissenschaften; Gott spielen
Contact Information: ian.dawson@gmx.de

Creative Commons license: CC0 1.0 Universal


Individual Files

Movie Files Cinepack
Der Spielfilm (1213 kbps) 697.9 MB 
Der Spielfilm (2554 kbps) 1.4 GB 
Image Files Animated GIF JPEG
Diashow 2.2 MB 
Titelbild 101.7 KB 
Information FormatSize
theManster1959OriginaltonMitDeutschenUntertiteln2.Versuch_files.xml Metadata [file] 
theManster1959OriginaltonMitDeutschenUntertiteln2.Versuch_meta.xml Metadata 3.6 KB 
Other Files Archive BitTorrent
theManster1959OriginaltonMitDeutschenUntertiteln2.Versuch_archive.torrent 23.1 KB 

Be the first to write a review
Downloaded 1,552 times
Reviews

Credits

Thanks to Yuko for the marvellous insights and the difficult bits.


Terms of Use (31 Dec 2014)